Jetzt beraten lassen!

030 23 62 00 90

Kündigung

Einem Geschäftsführer rechtssicher kündigen

Kündigung von Geschäftsführern

Da der Geschäftsführer in der Regel sowohl Organ der Gesellschaft ist, als auch in einem Anstellungsverhältnis zur Gesellschaft steht, ist bei der Kündigung einiges zu beachten. Dabei ist streng zu unterscheiden zwischen Abberufung, Amtsniederlegung und Beendigung des Dienstvertrages durch Kündigung oder Aufhebung.

Kündigung des Anstellungsvertrags durch die Gesellschaft

In der Regel erfolgt zunächst ein Gesellschafterbeschluss, den Geschäftsführer abzuberufen. Wenn der Geschäftsführervertrag eine Koppelungsklausel enthält, löst die Abberufung automatisch auch den Anstellungsvertrag auf, allerdings erst nach Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist. Sofern es diese Kopplung nicht gibt, ist ein formal ordnungsgemäßer Beschluss der Gesellschafterversammlung für die Kündigung erforderlich. Bei der ordentlichen Kündigung sind die vereinbarten Fristen einzuhalten und eventuell andere Bedingungen, die im Vertrag festgehalten sind.Unter Umständen kommt auch eine außerordentliche Kündigung ohne Frist infrage, wenn ein wichtiger Grund nach § 626 BGB vorliegt. Einen gesetzlichen Kündigungsschutz gibt es für Geschäftsführer nicht.

Wir prüfen Ihren Fall sofort

Sie können von uns schnell eine Ersteinschätzung Ihres Falls bekommen. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder vereinbaren Sie kurzfristig einen persönlichen Termin per Telefon : 030 23 62 00 90 - Jetzt anrufen & beraten lassen!

Niederlegung der Geschäftsführung durch den Geschäfsführer

Der Geschäftsführer ist unter Umständen nicht mehr bereit, die Geschäftsführung weiter zu übernehmen. Er legt sein Amt nieder. Obwohl dies mit sofortiger Wirkung möglich ist, sollte er lieber eine Niederlegung mit Wirkung ab dem Zeitpunkt der selbst veranlassten Löschung im Handelsregister in Betracht ziehen. Dies bietet die Option die nötigen Formalien für die Löschung durchzuführen. Die Niederlegung muss der Geschäftsführer gegenüber der Gesellschafterversammlung erklären, es reicht, wenn ein formloses Schreiben einem Gesellschafter zustellt.
 
Wichtig: Das Handelsregister verlangt meist ein Bestätigungsschreiben wenigstens eines Gesellschafters über den Zugang der Amtsniederlegung. Daher sollte der Geschäftsführer das Original des Niederlegungsschreibens und einen Nachweis des Zugangs im Original dem Registergericht vorlegen.
 
Vorsicht: Die Amtsniederlegung kann unangenehme rechtliche Folgen haben, beispielsweise Schadensersatzansprüche der Gesellschaft und eine außerordentliche Kündigung des bestehenden Geschäftsführerdienstvertrages auslösen. Beraten Sie sich daher zuvor mit einem versierten Anwalt, der sich im Gesellschaftsrecht auskennt.

Rufen Sie uns an

Wir beraten Gesellschaften, die sich von einem ihrer Geschäftsführer trennen wollen genauso wie Geschäftsführer, die das Amt niederlegen wollen. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich umfassen über die Folgen zu informieren, bevor sich Gesellschaft und Geschäftsführer trennen.